Vergangene Projekte

Hermann Suter 

Werke für Männerchor Acapella

September 2019

Ein Gemeinschaftsprojekt des Vokalensembles Tradiophon und des Reveille-Chors der Basler Liedertafel

Hermann Suter (1870-1926) hat das Schweizer Musikleben als Dirigent und Komponist geprägt. Er gehört zusammen mit seinem Lehrer Hans Huber zu den bedeutendsten Schweizer Komponisten des frühen 20. Jahrhunderts. 1902 trat er die Stelle als Basler Musikdirektor an, in welcher er die Leitung des Basler Sinfonieorchesters, des Basler Gesangvereins und der Basler Liedertafel inne hatte und viele Werke für seine Formationen schreib. So kommt es, dass es eine beträchtliche Anzahl an Männerchorwerken aus seiner Feder gibt, die jedoch heute sehr selten zu hören sind. 

Das professionelle Vokalensemble Tradiophon und der Reveille-Chor der Basler Liedertafel schliessen sich für das Konzert und die CD-Aufnahme ausgewählter Männerchorwerke Suters zusamen. 

Huber im Quadrat
September 2018
 
Eine Gegenüberstellung der Musik der beiden Basler Komponisten Hans Huber und Lukas Huber

Lenz- und Liebeslieder op. 72, Hans Huber
Fallbeispiele und Amen, Lukas Huber
Du-, Er-, Sie-, Es, Wir-, Ihr-, Sie-Ich, Lukas Huber (UA)

Die beiden Basler Komponisten Hans Huber (1852–1921) und Lukas Huber (*1990) trennen mehr als hundert Jahre. Beide sind in ihrem Schaffen prägende Musikerpersönlichkeiten der Stadt Basel. Im Programm «Huber2» erlebt man den Kontrast der Musik Basels von heute bis über das letzte Jahrhundert hinaus.
Einsiedler
Juni 2018
​« … lass ausruhn mich von Lust und Not, bis dass das ew’ge Morgenrot den stillen Wald durchfunkelt.» — F. Eichendorff: «Der Einsiedler»

Ein Programm rund um das suchende und rastlose Wandern in der Welt, das Verlorensein in der Einsamkeit und das ersehenden der Erlösenden Ruhe. Mit den zwei Gesängen, op. 144 (Requiem und Einsiedler) von Max Reger, den fünf Gesängen op. 104 von Johannes Brahms und Nichts im Nichts / Licht im Licht von Lukas Huber

Von Schlaf und Wahn

 

Dezember 2017

Werke von Jean Sibelius, Carl Nielsen und Lukas Huber, Bearbeitung für Elektronik von Robert Torche

Träume, Albträume, Träumereien und Wahnvorstellungen...

 

 

Im Programm "Von Schlaf und Wahn" hat sich das professionelle Vokalensemble Tradiophon auf eine Reise durch msystische, sanfte und auch panische Traumwelten begeben. Neben der Uraufführung von "Fallbeispiele und Amen" des Basler Komponisten Lukas Huber wurden die drei spätromantischen Werke "Oma Maa" und Snöfrid" von Jean Sibelius sowie "Søvnen" von Carl NIelsen in einer Bearbeitung für Elektronik von Robert Torche aufgeführt. 

Sur les Lagunes
 
Febraur 2017
 
Französische A cappella Musik aus
der Zeit des Zweiten Weltkriegs

Das Vokalensemble Tradiophon widmet sich der Musik Frankreichs zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Das junge Ensemble präsentiert ein Programm für 16 Stimmen mit den "Songs of Ariel" von Frank Martin, Werken von Francis Poulenc, Claude Debussy, Darius Millhaud, César Geoffray und "Sur les Lagunes" von Hector Berlioz/Clytus Gottwald. Es ist ein Programm, in dem sich lustige Melodien, malerische Klangflächen und grosse Harmoniegebilde abwechseln und den Zuhörern ein besonderes Erlebnis bieten werden.

Vokalensemble Tradiophon
Leitung: Sarah Hänggi / SängerInnen: Sabrina Hintermann, Madeline Engelsman, Anna Miklashevich, Aude Freyburger, Debora Büttner Miranda, Barbara Schingnitz, Alexandra Meier, Aliia Iskhakova, Anders Veiteberg, Raphael Bortolotti, Philippe Jacquiard, Loïc Paulin, Ismael Gonzales Arroniz, Rui Staehlin, Alvaro Etcheverry, Valerio Zanolli

Snöfrid

September 2016

Werke von Jean Sibelius und Carl Nielsen für Chor und Orchester, 

in einer Bearbeitung von Robert Torche für Vokalensemble und Elektronik

Vokalensemble Tradiophon

Leitung: Sarah Hänggi / SängerInnen: Sabrina Hintermann, Anna Miklashevich, Madeline Engelsmann, Debora Büttner-Miranda, Barbara Schingnitz, Philippe Jacquiard, Loïc Paulin, Raphael Bortolotti, Retus Pfister, Ismael Gonzalez Arroniz, Rui Staehlin

Mondtraum

 

 

Juni 2016

 

Auf dem Programm stehen Acappella-Werke derSpätromantik zum Thema "Mondtraum", das heisst, es geht um Fantasien, Wünsche und Träume. Die dramatischen Texte sind in klangmalerischer, romantischer Musik von Komponisten wie Sibelius, Distler, Bruch, Delius, Brahms und Schumann umgesetzt. Brahms und Schumann umgesetzt.

Vokalensemble Tradiophon

© 2016 by SARAH HÄNGGI.